Evangelische Ski-Ranch Gemeinde e.V.


Jesus Christus sagt:

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;

niemand kommt zum Vater außer durch mich.

Johannes 14,6


Welcher Weg ist der richtige? Die Entscheidung hängt vom Ziel ab, das ich erreichen will. Um in die Gemeinschaft mit Gott, dem liebenden Vater, zu kommen, ist Jesus der einzige Weg. Er verließ die strahlende Herrlichkeit bei Gott und kam herab in unsere menschliche Dunkelheit. Nur über sein Leiden und Sterben am Kreuz und seine Auferstehung konnte er uns den Weg nach oben frei machen. Der Kelch und das Brot erinnern uns daran. 

Die Wahrheit, die der Mund ausspricht, wird durch die Schwurhand bezeugt. Jesus sprach nicht nur wahre Worte, er ist die Wahrheit in Person. 

Das natürliche Leben, das uns geschenkt wurde, ist umgeben von unzählbaren Wundern, die uns Gottes Schöpfung immer wieder neu erleben lässt: aus braunem Ast treibt frisches Grün hervor. Neues Leben bricht auf, wo alles abgestorben erschien. 

Das geistliche Leben, die neue Geburt durch Gottes Geist, ist ein Wunder, das sich nicht darstellen lässt. Bei jedem, der durch Jesus den Weg zu Gott findet, wird dieses neue geistliche Leben im Herzen frohe Gewissheit. 

Wer versucht, sich auf eigenem Weg und mit seiner menschlichen Kraft, stufenweise emporzuarbeiten, wird im Dunkeln bleiben und keinen Zugang zur ewigen Gemeinschaft mit Gott finden. 

Bild und Text von Inge Weidemann